Special zu „Inside Llewyn Davis“ – Das bedeutet mir Musik – Film | Kino7.de

Special zu „Inside Llewyn Davis“ – Das bedeutet mir Musik

 Geschrieben am 10. Dezember 2013 - 22:51 Uhr von Kino7.de

Seit dem 05.Dezember läuft das Musik Drama INSIDE LLEWYN DAVIS in unseren Kinos und ist damit der bereits 18. Kinofilm der berühmt berüchtigten Coen-Brüder (No Country For Old Men). Diesmal nehmen sich die Gebrüder die New Yorker Folk-Szene der 60er Jahre zum Thema und präsentieren mit Oscar Isaac (Drive), Carey Mulligan (Drive) und Justin Timberlake (The Social Network) in den Hauptrollen einen weiteren starbesetzten Blockbuster.

Llewyn Davis (Oscar Isaac) ist ein Loser wie er im Buche steht. Er widmet sein ganzes Leben der Folk-Musik und nimmt dafür in Kauf, dass sein Privatleben nicht nur finanziell vor die Hunde geht. Seine schwangere Ex-Freundin Jean (Carey Mulligan) ist unsicher, ob das Kind von ihm oder von ihrem Ehemann Jim (Justin Timberlake) ist. Als sein Band-Kollege Selbstmord begeht, begibt sich Davis auf die Reise nach Chicago, um dort den einflussreichen Manager Bud Grossman (F. Murray Abraham) von seinen Qualitäten zu überzeugen und sein Leben endlich in die richtige Richtung zu lenken. Auf seinem schier hoffnungslosen Trip lernt er unter anderem den sehr eigenwilligen Jazz-Musiker Roland (John Goodman) kennen, der Llewys Selbsteinschätzung eines guten Musikers allerdings in keinster Weise mit ihm teilt.

04._Februar_2011_23_52_16__84P9204

Unter dem Motto „Das bedeutet mir Musik“ haben meine Blogger-Kollegen und ich einmal tief in uns reingeschaut und einige Parallelen zu Llewyn Davis gesucht:

Als langjähriger Fan des Rock-Genres bin ich selbst bereits seit 10 Jahren als Sänger in einer Rockband tätig. Für mich persönlich gibt es kaum ein besseres Gefühl, als auf einer Bühne zu stehen und die Menschen zu begeistern. Und auch, wenn man nach außen hin immer behauptet, dass eine Band lediglich ein Hobby sei, so träumt man immer diesen einen Traum einer Musiker-Karriere. Doch im Gegensatz zu Llewyn Davis gibt es heutzutage kaum noch Musiker, die ihren Traum mit Herzblut leben und dafür ihr Privatleben auf’s Spiel setzen. Auf der einen Seite ist dies vollkommen nachvollziehbar, der der Markt heutzutage übersättigt ist und Musik leider oft brotlose Kunst ist. Allerdings habe ich in den 10 jahren genau eine Band kennengelernt, für die die Musiker alles aufgegeben haben, sogar ihre Autos verkauft haben, um die Bandkarriere voran zu bringen. Es gehört natürlich ein riesiger Haufen Glück dazu, aber in erster Linie sind es Talent und sehr viel Übung, die diese Band zu dem gemachte haben, was sie heute ist. Letztendlich sind die Jungs knapp 3 Jahre später beim Bundesvision Song-Contest angetreten.

Ich muss gestehen, dass ich niemals so weit gegangen wäre wie ein Llewyn Davis. Da fühle ich mich mit stetigen Dach über dem Kopf und meinem routinierten 9 to 5-Job einfach wohler. Der Traum bleibt jedoch für immer.

Hier könnt hier nachlesen, welche Erfahrungen mein Blogger-Kollegen gesammelt haben: Filmfutter.com, Myofb.de, Filmherum.de und Wewantmedia.de.

Tobias Lamberz

 
FSK:
6
Genre:
Drama
Länge:
Dt Start:
05. Dezember 2013
Verleih:
StudioCanal
Land:
USA
Mit: Oscar Isaac, Carey Mulligan, Justin Timberlake, Garrett Hedlund uvm.

comments powered by Disqus