Blogger-Special: Dark Skies – Sie Sind Unter Uns – Film | Kino7.de

Blogger-Special: Dark Skies – Sie Sind Unter Uns

 Geschrieben am 1. Februar 2015 - 21:36 Uhr von Kino7.de

Am 29.Januar ist der Grusel-Thriller DARK SKIES – SIE SIND UNTER UNS auf DVD, Blu-ray und VoD erschienen. Wir haben ein kleines Special für Euch vorbereitet, um Euch den Alien-Horror einmal vorzustellen.

Klassischer Alien-Invasion-Horror trifft auf Poltergeist-Spuk in dem neuen Film der Produzenten von „Sinister“ und „Insidious“. Mit „Dark Skies“ lässt Regisseur Scott Stewart („Legion“, „Priest“) erstes Unbehagen in außerirdischen Schrecken umschlagen, der Keri Russell („Planet der Affen: Revolution“) zwischen Hitchcocks „Die Vögel“ und „Paranormal Activity“ zum Opfer übelwollender Mächte werden lässt.

Die Barretts sind eine typisch amerikanische Familie in einem typisch amerikanischen Vorort. Das ändert sich drastisch, als unerklärliche Phänomene das Leben von Lacy und Daniel sowie das ihrer beiden Söhne aus den gewohnten Bahnen werfen. Schlafwandel und Erinnerungslücken sind nur der harmlose Anfang. Was als „paranormale Aktivitäten“ beginnt, nimmt bald schon lebensbedrohliche und möglicherweise extraterrestrische Ausmaße an, in dieser mehr als nur unheimlichen Begegnung der dritten und vierten Art.

Poster_Kino7.de

Meine geschätzten Blogger-Kollegen und ich haben uns im Rahmen des Filmes überlegt, in welchen Alltagssituationen wir eigentlich mit unheimlichen Schatten konfrontiert werden. Ob Baum, Katze oder Gartenzwerg, im richtigen Moment kann einem ein gut positionierter Schatten einen Schock für’s Leben verabreichen.

Da wir alle unterschiedliche Vorstellungen davon haben, wie eine außerirdische Lebensform aussehen könnte, reagiert auch jeder von uns abhängig von der Form des Schattens. Dem ein oder anderen dürfte der Schatten einer Ratte z.B. mehr Angst einjagen, als der Schatten eines Tigers. Ich persönlich bekomme immer den größten Schock, wenn ich von der Silhouette eines Menschen erschreckt werde. Umso unglücklicher ist für mich die Tatsache, dass meine Kollegen einen Bernd Stromberg-Pappaufsteller in Originalgröße ins Büro gestellt haben. Das ist natürlich sehr unterhaltsam … solange es hell ist. Aber gerade in der kalten Jahreszeit, in der es morgens um 07:00 noch stockfinster ist, bekomme ich regelmäßig einen Herzkasper, wenn ich als erstes das verdunkelte Büro betrete. Und glaubt mir, ich hab alles versucht, an dieser Stelle im Raum ist der Schockeffekt wirklich noch am harmlosesten.

Wie bereits erwähnt haben sich meine lieben Blogger-Freunde ebenfalls einige Gedanken zu gruseligen Schattenspielen gemacht. Schaut Euch die Ergebnisse an: Filmverliebt.de, Filmfrass.wordpress.com und Wewantmedia.de

5 Gründe, warum Aliens gruseliger sind als Geister und Co.

Poster_Kino7.de

Nummer 1: Viele Gestalten

Wir alle können beschreiben, wie Geister oder Werwölfe aussehen. Doch Aliens? Da lassen uns Filme, Dokumentationen und andere Veröffentlichungen ausreichend Fantasie. Klein und grau? Oder doch gigantisch und mit einem markanten Schädel wie bei „Alien“? Wenn wir uns ausmalen, wie die angriffslustigen Invasoren aus dem Weltall aussehen könnten, sind unserer Vorstellungskraft keinerlei Grenzen gesetzt – und der Angst somit ebenso wenig!

Nummer 2: Die Macht der Ungewissheit

Kreuze und Knoblauch gegen Vampire, Silber gegen Werwölfe, ein Medium zum Austreiben von Geistern. Eigentlich hat man alles, was man zum Schutz gegen übernatürliche Wesen braucht. Taucht jedoch ein Alien auf, ist man mit seinem Latein am Ende. Ebenso wie das Aussehen sind nämlich auch die Schwächen der Außerirdischen unbekannt. Ob die Barretts mit verbarrikadierten Fenstern, Schrotflinte und einem Wachhund wohl eine Chance haben?

Poster_Kino7.de

Nummer 3: UFOs

Was haben Aliens, das Vampire, Geister und Co. nicht haben? Ein verdammt cooles Fluggefährt! Denn mit einer beeindruckenden Technologie, die weit über dem menschlichen Vorstellungsvermögen liegt, stellt das UFO nicht nur ein unschlagbares Fortbewegungsmittel dar, sondern lässt Beobachtern bereits beim bloßen Anblick das Blut in den Adern gefrieren. Zudem haben „Independence Day“ oder „Krieg der Welten“ eindrucksvoll bewiesen, dass die mit Lasern bestückten Untertassen auch ordentlich austeilen können!

Nummer 4: Real oder nicht real? Das ist hier die Frage!

Behaarte Werwölfe, durchsichtige Geister und fleischfressende Zombies mögen ja gruselig sein, gehören jedoch eher in die Kategorie „Fiktive Fabelwesen“. Bei Außerirdischen sieht das allerdings anders aus: Denn bis heute lässt es sich nicht nachweisen, ob die Wesen von einem anderen Stern nicht tatsächlich um uns herumschwirren und uns stetig beobachten. Wer sagt uns also, dass sich keine Aliens unter uns Menschen geschlichen haben? Oder gerade in diesem Moment hinter euch stehen?

Poster_Kino7.de

Nummer 5: Übermacht – in allen Belangen!

Was haben die außerirdischen Lebensformen aus „Alien“, „Predator“, „Independence Day“ oder „Body Snatchers“ gemeinsam? Die totale Übermacht über den Menschen! Fortgeschrittene Technologie, eine hochentwickelte Intelligenz, eine unerklärliche Auswirkung auf unsere Natur – den außerirdischen Kreaturen sind wir in jeglicher Hinsicht unterlegen. Mehr Horror geht nicht mehr!

Tobi

 
FSK:
Genre:
Action, Thriller
Länge:
97 Minuten
Dt Start:
29.Januar 2015
Verleih:
KOCH MEDIA
Land:
USA
Mit: Keri Russel, Josh Hamilton, Dakota Goyo, Kadan Rockett

Trailer:

comments powered by Disqus