Am 09.Februar startet Baltasar Kormákurs packender Thriller DER EID in den deutschen Kinos. Aus diesem Anlass haben sich meine geschätzten Blogger-Kollegen und ich einmal mit der Frage auseinandergesetzt, welche großartigen skandinavischen Filme oder Serien definitiv eine Sichtung wert sind. Außerdem könnt ihr auch diesmal wieder ein düsteres Fanpaket gewinnen.

Finnur (BALTASAR KORMÁKUR) ist ein liebevoller Familienvater und ein erfolgreicher Herzchirurg in Reykjavík. Nur seine volljährige Tochter Anna macht ihm Sorgen; sie wohnt nicht mehr zu Hause und konzentriert sich lieber auf rauschende Partys als auf ihre Ausbildung. Als Anna sich dann auch noch in den äußerst zwielichtigen Ottar verliebt, droht sie noch tiefer abzurutschen. Der besorgte Finnur versucht alles, um Anna von Ottars schädlichem Einfluss fernzuhalten, doch gerät er dadurch selbst ins Fadenkreuz des Drogendealers Ottar und dessen Machenschaften. Unausweichlich sieht sich Finnur vor die Frage gestellt, wie weit er gehen muss, um seine Familie zu beschützen.

Mit DER EID kehrt Regisseur und Hauptdarsteller Baltasar Kormákur (EVEREST, 101 REYKJAVIK) nach einem längeren Aufenthalt in Hollywood zu seinen isländischen Wurzeln zurück und liefert emotionales hochspannendes, typisch skandinavisches Kino mit Gänsehaut-Garantie.

BLOGGER-SPECIAL

Unter dem Motto „So finster der Norden“ haben sich meine Blogger-Freunde und ich einmal das Köpfchen darüber zerbrochen, welcher Film, bzw. welche Serie aus dem hohen Norden uns bereits in der Vergangenheit nachdrücklich beeindruckt hat.

Auch wenn Dänemark zumindest geographisch nicht zum wunderschönen Skandinavien gehört, so sind es doch die dänischen Nordlichter, welche mich bereits in den späten 90ern mit Lasse Spang Olsens Action-Komödie In China essen sie Hunde in den Bann ihres rabanschwarzen Humors gezogen haben. Das Drehbuch zu besagtem Meisterwerk stammt aus der Feder des dänischen Drehbuchautors und Regisseurs Anders Thomas Jensen, welcher vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Mads Mikkelsen zu weltweitem Ruhm im schwarzhumorigen Genre gelangte (Flickering Lights, Dänische Delikatessen, Adams Äpfel, Men & Chicken).

Doch ich schweife ab, da ich an dieser Stelle garkein dänisches, sondern ein norwegisches Werk vorstellen möchte, welches mich zwischen all den pechschwarzen Komödien doch am meisten beeindrucken konnte:
Die Crime-Comedy-Serie LILYHAMMER

Die kompletten drei Staffeln der schwarzhumorigen Gangsterserie mit „The Sopranos“-Star Steven Van Zandt. Auf 6 DVDs und 3 Blu-rays wird die Geschichte von Frank Tagliano erzählt. Tagliano ist Mitglied der New Yorker Mafia und sagt in einem Prozess gegen seinen eigenen Boss aus. Bedingung: die Aufnahme in ein Zeugenschutzprogramm des FBI. Fortan baut er sich unter dem Namen Giovanni „Johnny“ Henriksen ein Leben im norwegischen Lillehammer auf und hat nicht nur mit den kulturellen Unterschieden zu kämpfen! LILYHAMMER ist die erste Koproduktion von Netflix und war in Norwegen ein absoluter Straßenfeger!

Wer nun denkt, ich hätte mit LILYHAMMER die Thematik des Bloggerspecials „So Finster der Norden“ verfehlt, der irrt sich gewaltig: denn LILYHAMMER ist trotz seiner extrem witzigen Situationskomik und der ulkig schrulligen Charaktere an Bösartigkeit kaum zu überbieten. Sämtliche Tabu-Themen reichen sich hier die Klinke in die Hand und werden ungehemmt durch den Kakao gezogen. Ein absoluter Überraschungshit aus Norwegen und ein Garant dafür, dass man in Punkto schwarzem Humor sein Augenmerk in Zukunft mehr gen Skandinavien richten wird.

Natürlich haben meine Blogger-Freunde ebenfalls ein Lieblingsfilmchen aus dem düsteren Norden, welches sie Euch gerne vorstellen möchten. Schaut Euch die Ergebnisse an: Filmtogo.net, DerCineast.de und Zeilenkino.de.

Tobi

GEWINNSPIEL

Mit freundlicher Unterstützung von Alamode Film verlosen wir unter allen Einsendungen 3 Fanpaket, bestehend aus jeweils 1 Poster zu DER EID, 1 Kinofreikarte für DER EID und 1 DVD „101 Reykjavik“, dem Regiedebüt von Baltasar Kormákur.

Der phlegmatische Hlynur lebt in den Tag hinein – und noch bei seiner Mutter. Als die lesbische Spanierin Lola seine Mutter für einige Tage besucht, ist es mit dem schönen Leben vorbei. Nach einem One-Night-Stand ist Lola schwanger und will das Kind gemeinsam mit Hlynurs Mutter aufziehen …

Das Regiedebüt des isländischen Schauspielers Baltasar Kormákur ist zugleich die Anti-Coming-of-Age-Geschichte eines Mannes, der sich weigert erwachsen zu werden, und das Porträt seiner Heimatstadt Reykjavik.

Mehr infos unter: Arthaus.de

Vorname:

Nachname:

Straße:
PLZ/Wohnort:

Telefonnummer:

Geburtstag:

Emailadresse:

captcha

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss: 19.Februar 2017

TRAILER

Share.

About Author