Blogger-Special: Scorpions – Forever And A Day – Film | Kino7.de

Blogger-Special: Scorpions – Forever And A Day

 Geschrieben am 20. März 2015 - 12:00 Uhr von Kino7.de

Am 26.März 2015 startet die musikalische Film-Doku SCORPIONS – FOREVER AND A DAY in den deutschen Kinos. Für die Dokumentation hat Regisseurin Katja von Garnier (Bandits, Ostwind) die weltberühmten Hannoveraner Rocker für 1,5 Jahre auf ihrer Farewell-Tour um die ganze Welt begleitet. Gepaart mit bis dato unveröffentlichten Archivaufnahmen und Interviews, bei denen die Rockstars Klaus Meine, Rudolf Schenker und Co. sehr sympathisch und wirklich zurückhaltend wirken, liefert die Doku sehr gelungene und auch interessante Einblicke in 50 Jahre (deutsche) Rock-Geschichte. Im Rahmen eines Blogger-Specials haben sich meine Blogger-Kollegen und ich einmal die Frage gestellt: Was war unser größtes Rockereignis?

50 Jahre Scorpions – Ein Leben auf der Überholspur

2012, nach beinahe 50 Jahren sollte Schluss sein. Nach einer beispiellosen Weltkarriere, in der die Scorpions alles erreicht hatten, was eine Rockband erreichen kann: mehr als 100 Millionen verkaufte Platten, legendäre Auftritte vor ausverkauften Häusern vom Madison Square Garden in New York bis zum „Bercy“ in Paris, Charterfolge in aller Welt. In der Karriere der Scorpions gibt es viele historische Momente: 1983 der Auftritt vor 325.000 Fans in San Bernadino Valley, 1990 die Veröffentlichung des Welthits „Wind of Change“, der in 78 Ländern in den Charts war, 1991 die Begegnung mit Michail Gorbatschow, oder das gemeinsame Album mit den Berliner Philharmonikern im Jahr 2000.

Poster_Kino7.de

Seit ihrer Gründung im Jahr 1965 haben sie ihre musikalische Vision von englischsprachigem Rock aus der deutschen Provinz in die Welt getragen – eine Idee, an die zu Beginn ihrer Karriere niemand glauben wollte. Niemand, außer sie selbst. Daheim waren sie nicht immer die Lieblinge des deutschen Feuilletons. Es war gerade so, als sei der deutschen Kritik der weltweite Erfolg der Hannoveraner Jungs um den Sänger Klaus Meine und die Gitarristen Rudolf Schenker und Matthias Jabs etwas unheimlich. Die Rockfans in Deutschland und anderswo aber wussten und wissen es bis heute besser.

Ausgerechnet im Mutterland des Rock’n’Roll, den USA, begann der große, internationale Aufstieg der Scorpions. Auf dem härtesten Pflaster der Welt, dort, wo bis dato nie eine deutsche Rockband punkten konnte, sind die Scorpions nun seit mehr als 30 Jahren Superstars. Mit „No One Like You“ lieferten die Hannoveraner 1983 sogar den meistgespielten Song in den US-Radios.

Meine geschätzten Blogger-Kollegen und ich haben uns im Rahmen dieser monumentalen Bandgeschichte auch einmal den Kopf darüber zerbrochen, was eigentlich das größte Rockereignis unseres Lebens war. Da ich selbst seit über 10 Jahren als Sänger in diversen Amateur-Rockbands tätig war bzw. bin, habe ich natürlich zu allererst diese einflussreiche, teilweise großartige – teilweise schreckliche, Banderfahrung revue passieren lassen. Doch so schön die Erfahrungen mitunter auch waren, meinen rockigen Höhepunkt habe ich hier nicht erreicht.

Poster_Kino7.de

Ich denke das bedeutendste Erlebnis ist auf meine Konzerterfahrung als Fan vor der Bühne zurück zu führen. So habe ich national und international viele Hallen und Festivals besucht, um meine Jugendhelden „The Smashing Pumpkins“ live erleben zu dürfen. Doch auch diese mitunter unvergesslichen Momente bilden nicht das größte Rockereignis aller Zeiten.

Ich denke das wirklich größte Rockereignis war ein Festival, auf das mein bester Freund und ich letztes Jahr im Sommer, mehr oder weniger unvorbereitet und vollkommen raus aus jeglicher Camping-Erfahrung, besucht haben. Es handelt sich um das TAUBERTAL-Festival am beschaulichen Rothenburg ob der Tauber. Eine wunderschöne Location, kein Massengedränge wie bei anderen Festivals, und auf der Hauptbühne haben sich großartige Bands wie BIFFY CLYRO, ENTER SHIKARI oder JIMMY EAT WORLD die Klinke in die Hand gereicht. Dazu kommen äußerst moderate Preise für das leibliche Wohl (Bier) und eine überraschend familiäre Atmosphäre, die dieses Wochenende einfach unvergesslich gemacht haben. Die Karten für 2015 liegen bereits auf meinem Schreibtisch.

Wie bereits erwähnt haben sich meine lieben Blogger-Freunde ebenfalls einige Gedanken zu ihren gräßten Rockereignissen gemacht. Schaut Euch die Ergebnisse an: Myofb.de, sidblog.eu und Wewantmedia.de

Tobi

SCORPIONS – FOREVER AND A DAY ist eine Produktion der DOKfilm und der Tempest Film Produktion und Verleih in Koproduktion mit der Deutschen Welle und dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE. Der von nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH geförderte Dokumentarfilm kommt am 26. März 2015 bundesweit in die deutschen Kinos. Am 20. Februar 2015 erschien das neue Album der Band Return to Forever bei Sony Music. Es ist voller neuer Songs und der beste Beweis dafür, dass Klaus Meines‘ Stimme und die Energie der ganzen Band auch nach so vielen Jahren noch lange nicht am Ende ist.SCORPIONS – FOREVER AND A DAY ist eine Produktion der DOKfilm und der Tempest Film Produktion und Verleih in Koproduktion mit der Deutschen Welle und dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE. Der von nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH geförderte Dokumentarfilm kommt am 26. März 2015 bundesweit in die deutschen Kinos. Am 20. Februar 2015 erschien das neue Album der Band Return to Forever bei Sony Music. Es ist voller neuer Songs und der beste Beweis dafür, dass Klaus Meines‘ Stimme und die Energie der ganzen Band auch nach so vielen Jahren noch lange nicht am Ende ist.

 
FSK:
Genre:
Dokumentation
Länge:
100 Minuten
Dt Start:
26.März 2015
Verleih:
Tempest Film
Land:
Mit: Klaus Meine, Rudolf Schenker, Matthias Jabs, James Kottak, Pawel Maciwoda

Trailer:

comments powered by Disqus