Am 01.Februar 2018 startet James Francos neue Komödie THE DISASTER ARTIST in den deutschen Kinos. Der Film erzählt die Entstehungsgeschichte des schlechtesten Films der Geschichte sowie seines einmaligen Hauptdarstellers Tommy Wiseau (James Franco), der mit merkwürdigem Akzent, Aussehen und Schauspiel definitiv „besonders“ ist. Zu diesem Anlass hat sich mein geschätzter Blogger-Kollege und ich einmal mit der Frage auseinandergesetzt, ob wir nicht auch das Zeug zum Schauspieler hätten.

„The Disaster Artist“ ist die wahre Geschichte des ambitionierten Filmemachers und berüchtigten Hollywood-Außenseiters Tommy Wiseau – eines Künstlers, der mit großer Leidenschaft zu Werke ging, dabei aber fragwürdige Methoden anwandte. Regisseur James Franco („As I Lay Dying“, „Child of God“) verwandelte die tragikomische Story in ein Loblied auf Freundschaft, künstlerische Selbstverwirklichung und Träume, die trotz unüberwindlicher Hürden Realität werden. Als Vorlage diente Greg Sesteros Enthüllungsbestseller über die Dreharbeiten zu Tommys Kult-Klassiker und „Desaster-Stück“ namens „The Room“ („der beste schlechte Film aller Zeiten“).

„The Disaster Artist“ erinnert uns auf urkomische Weise und sehr zeitgemäß daran, dass es durchaus verschiedene Wege gibt, um zur Legende zu werden: Was jemand erreichen kann, ist in dem Moment keinerlei Einschränkungen unterworfen, wenn er selbst absolut keine Ahnung von dem hat, was er da treibt.

BLOGGER-SPECIAL

Unter dem Motto „JEDER KANN ES SCHAFFEN!“ haben sich mein Blogger-Freund und ich einmal das Köpfchen darüber zerbrochen, ob wir nicht auch den besten schlechten Film aller Zeiten hätten drehen können … und das haben wir dann auch ausprobiert.

Wir schreiben das Jahr 2003. Der in Polen geborene Endvierziger Tommy Wiseau fungiert als Regisseur, Hauptdarsteller, Drehbuchautor und Produzent für einen Film, der auf den Namen THE ROOM hört und in das Genre „Drama“ gesteckt werden möchte. Was der Wahlamerikaner zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht weiß ist, dass er gerade den schlechtesten Film aller Zeiten kreiert hat. Das ist nicht meine Meinung, sondern die der weltweiten Filmkritiker.

Die DVD-Veröffentlichung, die übrigens zu einem stolzen Preis über den Ladentisch wandert, wirbt sogar mit der Kritik „Experience this quirky new black comedy, it’s a riot!“ (zu deutsch: Erlebe diese schrullige neue schwarze Komödie, es ist eine Ausschreitung!) … wohl kaum das Feedback, das sich Wiseau seinerzeit erträumt hat. Allerdings genau der Grund, warum THE ROOM mittlerweile Kultstatus erreicht hat, welcher sich nach THE DISASTER ARTIST noch ordentlich vergrößern wird. Denn zwischen abertausenden mittelmäßigen Filmen, ist der „schlechteste Film der Geschichte“ eine gelungene Abwechslung.

Wir haben uns eine wirklich legendäre Szene aus dem „Machwerk“ rausgepickt, auf welcher auch die Franco Brüder in ihrer Hommage eine wenig rumgeritten sind. Hier könnt Ihr Euch die Szene aus dem Originalfilm anschauen:

Und hier haben wir die (eventuell) leicht übertriebene, aber garnicht so weit hergeholte Entstehungsversion dieser Szene aus THE DISASTER ARTIST:

Zu guter Letzt meine eigene Version, die einem Kubrick oder Lynch in Nichts nachsteht:

Natürlich hat mein Blogger-Freund ebenfalls das Zeug zum Oscar. Schaut Euch das Ergebnis an: Myofb.de.

Tobi

TRAILER

Share.

About Author

Comments are closed.